Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/7/d85848280/htdocs/stadtfest/wp-includes/post-template.php on line 284
A Random Image

Warning: Use of undefined constant leftbar - assumed 'leftbar' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/7/d85848280/htdocs/stadtfest/wp-content/themes/sf2010/leftbar.php on line 2

Archive for the ‘Sonntag, 26. August’ Category

Spiel, Spaß & Abenteuer in der KNAX-Welt

Ahoi KNAXianer!

Auch dieses Jahr lädt die Sparkasse wieder ein, gemeinsame Abenteuer in der bunten KNAX-Welt zu erleben. Ob bei einer Erkundungstour in der neuen Piraten-Hüpfburg oder beim richtigen Dreh am Glücksrad: Am Sparkassenstand kann sich die ganze Familie auf Spannung, Spiel und Action freuen. Natürlich gibt es auch wieder die beliebten KNAX-Gasluftballons und eine tolle Bastelstation. Auch auf die Eltern wartet dieses Jahr ein tolles Spiel, bei dem man nicht nur virtuelle Gegenstände aus der Luft, sondern bei einem Gewinnspiel auch Preise ergattern kann.

Lizzy Aumeier

„Best of“ – Kabarett um Zwölf

Eines ihrer prägnantesten Zitate: „Mein Körper ist mein Kapital!“ Und tatsächlich: Lizzy Aumeiers voluminöse Präsenz kombiniert mit offenherzigem, selbstironischem Witz macht sie zu einer Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Komikerinnen. Neben ihrer Virtuosität auf dem Kontrabass verfügt sie über einen untrüglichen Sinn für Pointen, ein phänomenales Timing und eine Bühnenkraft, die ihresgleichen sucht. Hemmungslos behandelt sie Themen wie Schönheitswahn, Männerträume, Sex und Macht. Eine Anti-Diva, die als „Sexgöttin aus der Oberpfalz“ nicht nur für, sondern auch mit ihrem Publikum spielt und mühelos jede Bühne erobert. Künstlerinnen ihres Kalibers wünscht man sich mehr!

www.lizzy-aumeier.de

Open-Stage-Special

Musikalisches Überraschungsei

Wer spontan auf der Bühne performen möchte, hat hier die Möglichkeit! Mitzubringen ist das MP3 mit dem Beat/Instru­mental/Playback oder bei eigener Begleitung das Instrument. Nähere Infos gibt’s im JUKUZ-Musikbüro!

www.facebook.com/jukuz.musikbuero

Show, Gala, Volkskultur & Kunst

Aus der Konfuzius-Heimat Shandong/China

Der Verein „Deutsch-Chinesischer Kulturaustausch und Entwicklung von Wirtschaftsbeziehungen“ wurde 2017 in Aschaffenburg gegründet und versteht sich als multinationale, gemeinnützige Organisation, die sich die Verbesserung des ­kulturellen Austauschs zwischen China und Deutschland zur Aufgabe gemacht hat. So werden Projekte wie Schüleraustausche, sportliche Verbindungen und gegenseitige Besuche zwischen beiden Ländern gefördert. Der Verein plant die Entwicklung von Kulturaustauschprogrammen. Hierfür ist er bereits im Bereich Kultur, Ausbildung und Sport der jeweiligen Städte in China aktiv.

Durch diese Austauschprojekte sollen Schüler, Studenten und Lehrer gefördert werden. Am Ende sollen dann internationale Partnerschulen gegründet werden. Im Rahmen des Stadtfests präsentiert der Verein Shows mit Gesang und Tanz, landestypische Folklore, chinesisches Handwerk, Schattenspiele, Akrobatik, ­chinesische Instrumente, Magie und vieles mehr. Auch ein interaktives Programm mit den Stadtfest-Besuchern ist vorgesehen, um die Volksrepublik im Allgemeinen und Shandong im Besonderen den Aschaffenburgern näherzubringen.

Das Dicke Ende

Klassiker der Rock- & Popwelt

Das Programm des mittlerweile fünfköpfigen Kollektivs besteht aus Klassikern der Rock- und Popgeschichte. Jedoch sind im Repertoire des Dicken Endes eher Stücke zu finden, die zwar fast jeder kennt, aber so gut wie niemand spielt und die in dieser Form auch meist nur hier so zu hören sind. Von Beginn an legt die Formation großen Wert auf völlig eigene Interpretationen der Stücke, die dann von der ungeplanten Spontaneität echter handgemachter Livemusik leben. Dass die Fünf sich auch gerne mal selbst auf die Schippe nehmen, kann der, der das noch nicht gesehen hat, bei eigentlich jedem Auftritt der Band live erleben. Wenn Bärte angeklebt werden, Elvis-Doubles über die Bühne hechten oder plötzlich etwas vollkommen Unerwartetes passiert, bleibt kein Auge trocken und kein Lachmuskel untätig. Ein Abend mit dem Dicken Ende weckt Erinnerungen an eine Zeit, als der Spaß an der Musik noch die treibende Kraft war und die unsterbliche Hits entstehen ließ. Wer jetzt feuchte Augen bekommt, ist beim Dicken Ende mit Sicherheit gut aufgehoben!

www.das-dicke-en.de

Chill mit Dill & Friends

Peter Dill, Udo Wombacher & Jörg Rautenberg

Peter Dill (AB-Rocker der ersten Stunde), Udo Wombacher (unter anderem The BeatGs, Hot’lanta) sowie Jörg Rautenberg (Percussion) haben sich der Unplugged-Musik verschrieben und legen dabei besonderes Augenmerk auf Songs ausgewählter Interpreten wie beispielsweise Richard Marx, Daryl Hall, Eagles, Paul Young oder Neil Young. Doch auch Titel von Peter Maffay oder Robbie Williams finden Einzug ins Programm, das mit einem kleinen und sehr feinen Equipment präsentiert wird.

Funky Style Coalition

Funk, Pop & Soul

Der harte Kern der FSC ist vor 15 Jahren der Firmenband der PASS Consulting Group entsprungen. Sie riefen bei einigen „Profis“ an und gründeten die Funky Style Coalition. Der Name sollte unterstreichen, dass man sich mit unterschiedlichen Musikern für bestimmte Projekte zusammentun will (Coalition), die Musikrichtung aber eindeutig feststeht: funky! Inzwischen hat die FSC aber doch eine Stammbesetzung. Lediglich bei den Sängern wird variiert, je nach Programm. Für die Abende auf dem Stadtfest koaliert die Band mit Telly Siebert und Nadine Wopp. Überraschende Gastspiele mit bekannten Aschaffenburger Musiker-Urgesteinen sind nicht ausgeschlossen!

www.funky-style-coalition.de

Die Borngasser

Bayerischer Frühschoppen mit Blasmusik

Zum bayerischen Frühschoppen am Stadtfest-Sonntagmorgen spielen Die Borngasser krachig-knackige Blasmusik.

Fischergass’ Jazzer

Institution. Tradition. Kult. Gut.

Und wieder so eine echte Institution, die vom Stadtfest nicht wegzudenken ist – die Fischergass’ Jazzer rund um Klaus Appel. Diese acht Aschaffenburger haben eine große gemeinsame Leidenschaft: Sie lieben den Jazz. Und wenn sie nicht gerade live auf der Bühne stehen, praktizieren sie ihn in der Aschaffenburger Fischergass’ – eine der ältesten Straßen der Stadt. Dann spielen die geselligen Herren ihren Blues, Swing, New Orleans und Dixie mit einer derartigen Hingabe und Humor, dass dem Publikum gar nichts anderes übrig bleibt, als in bester Stimmung vom ersten Takt an mitzuwippen. Und so muss man dem Oktett auch nicht lange lauschen, um festzustellen, welch großen Spaß die Acht am Musikmachen haben. Aus diesem heraus lassen sie auch gerne die ein oder andere Nummer mit echten „Ascheberscher“ Texten einfließen, wie zum Beispiel ihren Hit „Oh moin Dämmer Steg“ oder die Hymne „Hallo, mein Aschebersch, ich liebe dich“.

Babaloda Brass Band

Laut, groovend, unberechenbar

Mit zwei Trompeten, zwei Posaunen und drei Saxofonen in Verbindung mit einer Tuba, zwei Schlagzeugern und einem Megafon-verrückten Sänger entfesseln diese zehn Mucker eine begeisternde Energie, die ihresgleichen sucht.

www.babaloda.de

Seite 1 von 41234»