A Random Image

Archive for the ‘Sonntag, 27. August’ Category

Babaloda Brass Band

Laut, groovend, unberechenbar

Mit ihrem vielseitigen Repertoire von Funk- sowie Soul-Klassikern à la James Brown und Curtis Mayfield über moderne HipHop-Nummern bis hin zu eigenen Interpretationen von Hits der letzten Jahrzehnte zündet die Brassband ein Feuerwerk, das ­alle ­Altersklassen begeistert. Mit zwei Trompeten, zwei Posaunen und drei Saxofonen in Verbindung mit einer Tuba, zwei Schlagzeugern und einem Megafon-verrückten Sänger entfesseln diese zehn Mucker eine Energie, die ihresgleichen sucht.

www.babaloda.de

Fischergass’ Jazzer

Institution. Tradition. Kult. Gut.

Und wieder so eine echte Institution, die vom Stadtfest nicht wegzudenken ist. Diese acht Aschaffenburger haben eine große gemeinsame Leidenschaft: Sie lieben den Jazz. Und so spielen die geselligen Herren ihren Blues, ­Swing, New Orleans und Dixie mit einer derartigen Hingabe und Humor, dass dem Publikum gar nichts anderes übrig bleibt, als in bester Stimmung vom ersten Takt an mitzuwippen. Und so muss man dem Oktett auch nicht lange lauschen, um festzustellen, welch großen Spaß die Acht am Musik­machen haben. Aus diesem heraus lassen sie auch gerne die ein oder andere Nummer mit echten „Ascheberscher“ Texten einfließen, wie zum Beispiel ihren brandneuen Hit „Oh moin Dämmer Steg“ oder die Hymne „Hallo, mein Aschebersch, ich liebe dich“.

Friends In High Places

Soul, Blues & Latin Jazz

Drei Freunde, eine Gitarre, ein Schlagzeug, ein Bass, zwei Stimmen: Uli Pfeifer, Uli Kratz sowie Frank Holzamer befördern mit lateinamerikanischem Feeling ihre Zuhörer hinauf in „High Places“.

www.friendsinhighplaces.de

Black Hearts

Der Vibe des 50s-Rock ’n’ Roll

Mitte des letzten Jahrhunderts … okay, das ist zwar faktisch korrekt, klingt aber wie der Auftakt zu einer gähnend langweiligen Geschichtsstunde. Passt nicht. Absolut nicht. Vielleicht so: In den späten 50er-Jahren erlebte die Musikwelt eine wahre Revolution, ohne die auch die zeitgenössische Musikwelt so nicht exis­tieren würde. Künstler wie Chuck Berry, Elvis Presley, Jerry Lee Lewis oder Dion and the Belmonts explodierten in den Gehörgängen der tanzwütigen Jugend von damals und drehten mit ungeheurer Wucht alle Radiostationen und Clubs der großen Städte auf Links. Diese Musik gab jedem ein Ventil, der seinen Gefühlen endlich mal wieder freien Lauf lassen wollte. Und das waren damals unfassbar viele, so dass die Welle des Rock ’n’ Rolls jeden mitriss und dieses Genre zu einer großen Massenbewegung auswuchs. Genau den Vibe dieser rebellischen Zeit bringen die Black Hearts mit einem Mix aus Perfektion und unbändiger Spielfreude auf die Bühne, die ihnen aber auch viel Platz für beeindruckende Improvisationen lässt. Ein Erlebnis für alle Freunde der handgemachten Musik!

www.black-hearts.net

Musikverein Waldaschaff

Facettenreiche Blasmusik

Der MV Waldaschaff zählt etwa 300 Mitglieder, von denen rund 80 in den Ensembles Blas-, Jugendblas- und Akkordeonorchester aktiv sind. Die Musiker widmen sich nicht nur der Interpretation traditioneller Werke, sondern auch Kompositionen und ­Arrangements anderer Stilrichtungen.

www.mv-waldaschaff.de

Aschaffenburger Maulaffenfest

Der Satiremarathon des Aschaffenburger Hofgarten Kabaretts

 

Tobias Kämmerer (Moderation)

Tobi kennt jeden Sonnenaufgang persönlich. Er weckt montags bis freitags die Hessen in der Radioshow „hr3 pop&weck“. Dass er auch zu anderen Zeiten hellwach ist, zeigt er bei Bühnenmoderationen. Seine Wurzeln hat er am Bayerischen Untermain und freut sich so auf sein „Heimspiel“.

 

Matthias Jung

Er ist seit zehn Jahren eine feste Größe in der Comedy- und Kabarett­landschaft. Nach einem Pädagogik-Studium arbeitete er als Autor für „7 Tage 7 Köpfe“, „TV total“ und die „Heute Show“, 2005 begann seine Bühnenkarriere. Jung hat regelmäßige Auftritte in verschiedenen Fernsehsendungen. 2016 hat er sich als Jugendcoach für den Bereich „Schulpotentialtraining“ weitergebildet, für den Sommer 2017 ist eine Tour durch verschiedene Schulen geplant. Beim Maul­affenfest bringt er die „­Generation Teenietus“ näher.

www.jungmatthias.de

 

Konrad Stöckel

Er ist ­Wissenschaftsexperte und Freakshow-Spezialist. Im zarten Alter von zehn Jahren begann er mit seiner Form der Unterhaltung und bis jetzt wollen die Leute ihn immer noch sehen. Sogar ein eigenes Wissenschaftsformat im TV durfte er sein ­Eigen nennen. In der NDR-Sendung „Plietsch“ machte er zum Beispiel
verrückte Versuche.

www.konradstoeckel.com

 

Ludwig W. Müller

Der Mann mit dem legendären Sprachwitz ist seit vielen Jahren auf zahllosen renommierten Kabarettbühnen zu sehen. Der oberösterreichische Charmeur mit Tiroler Wurzeln, seines Zeichens Vorsitzender des Vereins der Freunde des Schüttelreims, gilt als der WORDaholic der Kabarett- und Comedy­szene.

www.ludwig-mueller.at

 

Andy Ost

Der Träger des „Fränkischen Kabarettpreises“ präsentiert viele aktuelle und neue Nummern mit dem Besten aus seinen beiden letzten Erfolgsshows. Er vereint die Quintessenz aus Musik-­Kabarett, Stand-up-Comedy und ­Parodie zu einem neuen Genre … Creativ-Comedy.

www.andy-ost.com

 

Thomas Nicolai

Wer den quirligen Entertainer schon mal live erlebt hat, weiß, warum man ihn auch den „Mann der tausend Stimmen“ nennt. Der Berliner Comedian mit der sächsischen Seele verblüfft und verzaubert immer wieder mit atemberaubender Vielseitigkeit.

www.thomas-nicolai.de

 

Korff & Ludewig

Florian Ludewig (der von Malediva) und Bastian Korff (der aus dem Radio) laden ein in ihren Pop-Cabaret-Partykeller: Eine Mischung aus Chanson, Comedy und Kabarett, mal derb, mal feinsinnig. Stimmgewaltig, bunt und charmant plaudern und singen sich Korff/Ludewig durch den Abend und erzählen von ihrer Sicht der Dinge. Vom Rock ’n’ Roll des Alltags und den Widrigkeiten des Lebens.

www.korff-ludewig.de

Living Room Project

Aschaffenburger Allstars treffen sich zum Stelldichein

Die Crème de la Crème der hiesigen Musikerschaft findet sich bereits zum dritten Mal zu ­diesem sonntag­nachmittäglichen Stadtfest-Gig im Aschaffenburger Schlosshof zusammen, um einmal mehr der zusammengekommenen Zuhörerschaft ein unvergleichliches Konzert­erlebnis zu bieten. Bei der dritten Ausgabe dieses musikalischen Stelldicheins sind folgende Künstler mit von der Partie: Bernhard Kraft, Felix Rogge, Franz Ullrich, Freddy Walter, Jan Demetrio, Julian Knoll, Katharina Will, Kevin Wegener, Konstantin Kuhn, Matthias Ladewig, ­Melanie Terres, Mona Kuhn, Robin Mittenzwei, Sebastian Bogensperger, Simone Wenzel, Thomas Eulenkamp, Thomas Sauerwein, Tim Ahmed sowie Tony Kuhn.

Wolfgang Anton Schöttner

Chill-Lounge Music

Der Musikpädagoge und Berufs­musiker unterhält am ­Piano. Seit fast 30 Jahren ist der Musikschulbetreiber Bandleader der Barney-Jackson-Showband, die im gesamten europäischen Raum bereits über 2.500 Gigs gespielt hat. Des Weiteren arbeitete der Aschaffenburger bereits mit namhaften Künstlern wie Deborah Sasson, Johnny Logan, Vicky Leandros, Mary Roos, Gloria Gaynor, ­Hansi Hinterseer, Marianne und Michael oder Heinz Schenk zusammen.

Michael Hock

Songs & Entertain­ment

Der Sänger verspricht beste Unterhaltung: Garant dafür ist neben seinem Einfühlungsvermögen seine große Bühnen­erfahrung in vielen musikalischen Bereichen. Nun kommen seine heiß geliebten akustischen Gitarren und Mundharmonikas zum Einsatz. Unter dem Motto „Weniger ist mehr“ genießen die Zuhörer die besondere Atmosphäre, die sich durch eine tolle Stimme und gekonntes ­Gitarrenspiel seit jeher verbreitet.

www.acoustic-pur.de

Pulswerk

Deutscher Alternative Rock

Getreu dem Motto: Es muss ehrlich, handgemacht und mit einschlägigen Texten sein, ist bei Pulswerk Abwechslung garantiert. Bei ihren Liveshows ist von dreckiger Rockmusik bis hin zu poppigen Rhythmen und Melodien, die ins Ohr gehen, alles dabei.

www.facebook.com/PulsWerk

Seite 2 von 4«1234»